Coco_chanel

gefragt von Style-Team vor mehr als 2 Jahren
Coco Chanel: "Ich mache keine Mode. Ich bin die Mode."

Bildquelle: 360b / Shutterstock.com

Die Modeikone Coco Chanel ist für viele Frauen in mehrerlei Hinsicht ein Vorbild. Die Gründerin des Modeimperiums "Chanel" hat eine erstaunliche Lebensgeschichte und ist nicht nur als toughe Unternehmerin bekannt, sondern auch als selbstbewusste, starke Frau, die hart gearbeitet hat. Coco Chanel, geboren als Gabrielle Bonheur Chanel am 19. August 1883 in Frankreich, wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf. Ihre Mutter starb als sie zwölf Jahre alt war. Ihr Vater gab sie daraufhin in ein Waisenhaus, wo sie den Beruf der Näherin erlernte. Als Coco volljährig war, nahm sie zwar noch Aufträge als Schneiderin entgegen, arbeitete zusätzlich aber in einem Modegeschäft als Aushilfe und trat abends außerdem als Sängerin auf.

Im Jahr 1906 lernte sie Étienne Balsan kennen, der sie in die höhere Pariser Gesellschaft einführte. Mit seiner finanziellen Unterstützung gründete sie 1909 ein Hutatelier in der französischen Hauptstadt, das mit Cocos schlichten Modellen und Designs glänzte, die von bekannten Größen der damaligen Zeit getragen wurden. Mit einem Kredit und finanzieller Unterstützung ihres späteren Geliebten Arthur Capel gründete Coco Chanel 1913 die Boutique "Chanel Modes". Schon 1916 war ihr Unternehmen derart angewachsen, dass sie alle Schulden abbezahlen konnte und nun auf eigenen finanziellen Beinen stand. 1924 erwachte dann eine eigene Parfumsparte zum Leben. Das wohl bekannteste und weltweit am meisten verkaufte Duftwasser ist Chanel No. 5. Coco verbrachte 1931 eine Zeit in Hollywood. Dort fand ihre schlichte, elegante Mode zwar nicht viel Anklang, doch konnte sie dennoch einige Berühmtheiten als Kunden gewinnen. 1932 erweiterte sie ihr Angebot dann um eine luxuriöse Schmuckkollektion mit Diamanten.

  • CHANEL MODERN

    CHANEL MODERN

    • Design7
  • Enttäuschungen? Shoppe ich weg

    Enttäuschungen? Shoppe ...

    • Giuliettabella
  • abendveranstaltung

    abendveranstaltung

    • redgold
Doch es lief nicht immer reibungslos für die Modeikone: Nach dem zweiten Weltkrieg wurde Coco Chanel in Frankreich als Kollaborateurin verhaftet. Zwar verhalfen ihr ihre Kontakte schnell wieder zu Freiheit, doch lebte sie bis 1954 im Schweizer Exil in Lausanne. Coco ließ sich davon nicht einschüchtern und arbeitete hart an ihrem Comeback. Dies gelang ihr schließlich - und das berühmte Chanel-Kostüm erblickte das Licht der Modewelt.

Bis zu ihrem Tod im Jahre 1971 arbeitete sie kontinuierlich weiter an neuen Kollektionen und widmete sich gegen Ende ihres Lebens ausschließlich der Mode. Coco Chanel - bekannt für ihre wechselnden Liebhaber - sagte einst: "Ein Mann kann anziehen, was er will - er bleibt doch nur ein Accessoire der Frau."

Die Mode von Coco Chanel war schlicht und elegant zugleich. Ihre bevorzugten Farbtöne waren Schwarz, Beige und Weiß. Sie war die Erfinderin des "kleinen Schwarzen", das auch heute noch ein absoluter Klassiker ist. Coco Chanel war eine starke, selbstbewusste Frau, die immer das tat, was sie wollte. Röcke kürzte sie ausnahmslos auf eine Länge knapp über dem Knie - was für diese Zeit kaum vorstellbar und geradezu skandalös war. Als gewiefte Geschäftsfrau entwarf sie für ebendiese Tweet-Kostüme, die sich noch heute weltweiter Beliebtheit erfreuen. Außerdem trug und entwarf Coco Chanel Hosen für die Frau. Sie selbst trug ihre Kreationen mit Stolz und Anmut. Auch die kurz geschnittenen Haare gelten als Markenzeichen. Nach ihrem Tod entwarf u.a. Karl Lagerfeld Mode für Chanel - und trug damit zum großen Erfolg bei, den das Modeimperium heute noch genießt.

Interessierst Du Dich für die Modeikonen dieser Welt? Möchtest Du mehr solcher Beiträge sehen? Hinterlasse uns einen Kommentar - wir freuen uns drauf!

Liebe Grüße,
Alexandra vom Mode-Style-Team

Kategorie:
Stars & Styles
Stichwörter:
marken, stars und styles

Melden

Antworten

  • Person-default?max-width=50&max-height=67
    beantwortet von PERSEPOLIS vor mehr als 2 Jahren Antwort kommentieren Melden
    Selbstbewusstsein hat Frauen in einer hart umkämpften Branche noch nie geschadet.
    Kommentar von Style-Team vor mehr als 2 Jahren Kommentar melden
    Da stimmen wir Dir zu, PERSEPOLIS! :)
  • Person-default?max-width=50&max-height=67
    beantwortet von lauralaura01 vor 3 Monaten Antwort kommentieren Melden
    Coco Chanel ist der beste Designer der Welt. Die Benchmark ist der Modedesigner der Welt und viele seiner Beispiel erstellt Sammlungen. Dennoch denke ich, dass die Mode, sowie Stil verändert.

Ähnliche Fragen

Nach Oben